Autonome Autos und Kooperationen – Toyota und Honda schließen Kooperationen

von Jürgen Vagt 11.10.18

in diesem Zukunftsfeld der selbstfahrenden Autos suchen die Autobauer neue Kooperationspartner und dieses Thema habe ich auch schon bearbeitet: http://automatisiertes-auto.de/forschungskooperation-zum-autonomen-auto-ist-bei-bmw-geplatzt/
Nun werden die japanischen Autohersteller aktiv, denn Toyota wird in Zukunft mit dem Technologiekonzern Softbank und Honda mit General Motors zusammenarbeiten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/selbstfahrende-autos-honda-kooperiert-mit-gm-toyota-mit-softbank-a-1231458.html
Der Zukunftsmarkt lockt einerseits und andererseits sind die Entwicklungskosten hoch und es wird noch Jahre dauern, bis die ersten Gewinne aus selbstfahrenden Autos geben wird. Und da schließen kundige Unternehmenslenker bei den Autobauern Kooperationen, um die Entwicklungszeit zu verkürzen und die Entwicklungskosten auf mehrere Partner zu verteilen.

Branchengrenzen gelten nicht mehr.

Diese These gilt insbesondere immer, wenn neue Technologien in den Automobilbau eingeführt werden muss, und natürlich müssen sich Autobauer mit Automatisierungstechnik beschäftigen. Daher ist die Kooperation zwischen Toyota und Softbank ist interessant, weil mit SoftBank Group Corp. ein Technologie – und Elektronikkonzern den Weg in den Automobilbau findet. Ein spannender Akteur, denn obwohl erst 1981 gegründet ist Softbank schon auf Platz 39 der weltgrößten Konzerne, und eine der wenigen Erfolgsgeschichten innerhalb der japanischen Unternehmenslandschaft der letzten Jahrzehnte. Aber technologisch ist es fast zwingend, also ein Elektronikkonzern sollte sich mit dem autonomen Autofahren beschäftigen. Stellt sich die Frage, wann und ob Siemens dieses Zukunftsfeld für sich entdeckt. So ewig lange sollte Siemens nicht mehr erwarten, denn die ersten Start ups gehen schon im nächsten Jahr, also 2019 in Serie. http://automatisiertes-auto.de/selbstfahrende-busse-aus-aachen-serienstart-fuer-den-e-go-mover-beginnt-2019/

Massenfertigung im Sinn

Honda beteiligt sich an Cruise einem Start Up, das bereits von General Motors aufgekauft worden ist. Bei dieser japanisch-amerikanischen Kooperation geht es schon um die Massenfertigung von selbstfahrenden Autos. Als Basis dient der elektrische Bolt von Chevrolet und auf dieser Basis soll ein selbstfahrendes Auto gebaut werden. In dieser Kooperationen wird auch schon der Einsatz von Ride-Sharing Plattformen mitgedacht. http://automatisiertes-auto.de/selbstfahrende-autos-von-uber-investitionen-bedeuten-auch-riesenverluste/
Es stellt sich die Frage, ob sich diese Fahrzeuge in Fahrdiensten eingesetzt werden sollten und manchen Experten prognostizieren schon mehrere hunderttausend Euro Umsatz pro selbstfahrendes Fahrzeug. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519 und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/ und hier können Sie meine Vorträge buchen: http://automatisiertes-auto.de/referenzen-innovationsworkshops-vortraege-beratung/
´

Autonome LKWs von Volvo – LKWs ohne Kabine von Volvo

von Jürgen Vagt 30.09.18

diese Nachricht ist aus zwei Gründe interessant, denn einerseits zeigt hier ein etablierter Autohersteller die Zukunft des Schwerlastverkehrs und andererseits werden wir diese voll autonomen Konzept schon in wenigen Jahren in der Logistik sehen. https://www.car-it.com/volvo-zeigt-autonomen-truck-ohne-kabine/id-0058859?platform=hootsuite
Ich habe es ja schon vor zwei Jahren prognostiziert, dass die Etablierung des autonomen Fahrens in der Logistik und dem öffentlichen Nahverkehr beginnen wird. https://www.amazon.de/Das-selbstfahrende-Auto-automatisiert-Autoindustrie/dp/1530000785/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1528644098&sr=8-1&keywords=j%C3%BCrgen+vagt
Denn in der Logistik und dem öffentlichen Nahverkehr werden angestellte Fahrer eingesetzt und da macht einfach eine Dienstvorschrift und dann werden die voll autonomen LKWs eingesetzt. Einige Vordenker wie Gunter Dueck, Andreas Knie und unser aller Vordenker Elon Musk erwarten schon in 20 Jahren voll autonomes Autofahren bei Privatpersonen.

Erste Anwendungen für autonome Lkws

Schon im nächsten Jahr soll die Serienfertigung von voll autonomen Kleinbussen beginnen. http://automatisiertes-auto.de/selbstfahrende-busse-aus-aachen-serienstart-fuer-den-e-go-mover-beginnt-2019/
Beim E.go Mover geht es Personentransport auf kleinen Strecken, also beispielhaft der Transport zwischen zwei Flughafen-Terminals. Der E-Go Mover kann Touristen aus einem Wintersportort zu den Ski -pisten bringen. Die Studie von Volvo zielt eher auf den Gütertransport ab und das voll autonome Fahrzeug kann den Transport von großen Gütermengen bewältigen. Man sieht also einen der ersten voll autonomen 40 Tonner, allerdings wird so ein Fahrzeug wahrscheinlich nicht in den nächsten Jahren auf der Autobahn zu finden sein. Allerdings zielt die Volvo Studie auf den Gütertransport auf großen Universitätsgeländen, Fabrikanlagen und Logistikzentren und bei diesen Anwendungen könne solche voll autonome LKWs sehr große Mengen transportieren. In diesen Jahren also 2018 bis 2020 werden sich die voll autonomen Fahrzeuge auf einfache und wenig komplexe Fahrsituationen konzentrieren. Es geht also um einfache Strecken mit einer hohen Wiederholungsrate und meist finden diese Fahrten auf abgesteckten Gebieten. So in Etwa sehen auch die ersten Modellversuche aus. http://automatisiertes-auto.de/autonome-busse-bei-der-charite-test-auf-dem-berliner-klinikgelaende/
Und von dieser Ausgangssituation wird sich das autonome Fahren weiter entwickeln. Wann werden die autonomen Fahrzeuge auch im öffentliche Verkehr eingesetzt und wann müssen die voll autonome Fahrzeuge auch bei komplexen Fahrsituationen eingesetzt. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519 und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/ und hier können Sie meine Vorträge buchen: http://automatisiertes-auto.de/referenzen-innovationsworkshops-vortraege-beratung/