Audi und autonomes Fahren – Audi A 8 ist Vorreiter

Von Jürgen Vagt

schon letzte Woche habe ich kleine Lobeshymne auf ein deutsches Unternehmen angestimmt. http://automatisiertes-auto.de/bosch-bringt-2018-robotertaxis-selbstfahrende-autos-schon-2018/
Und nun wird Audi gelobt, aber der neue Audi A8 hat auch ein stattliches Niveau hinsichtlich seiner automatisierten Fahrfunktionen erreicht. http://www.sueddeutsche.de/auto/autonomes-fahren-der-neue-audi-a-kann-mehr-als-die-polizei-erlaubt-1.3584038
Audi ist in dem anderen großen Innovationsfeld der Automobilindustrie Elektromobilität kein Vorreiter, aber momentan hat Audi sehr hoch entwickelte Systeme im automatisierten Autofahren. Ich würde sagen, dass nur Tesla ebenbürtig ist. http://automatisiertes-auto.de/wird-der-tesla-3-schon-bald-voll-automatisiert-sein/
Beide Hersteller haben ein sehr hohes Automatisierungsniveau in Ihren Serienfahrzeugen und sind irgendwo Vorreiter in der Autoindustrie. Laut Audi soll die neuste Generation des A8 die Stufe 3 des autonomen Fahrens erreicht werden, diese Fahrzeuge können bis 60 km/h auf der Autobahn automatisiert fahren. Im Jahr 2017 ist das noch nicht mal erlaubt, aber im nächsten Jahr sollen diese Funktionen erlaubt werden. Die Systematik des automatisierten Fahrens habe ich in meinem Ratgeber dargelegt: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert

Hardware ist verändert – Die Software kann kommen

Wichtig ist insbesondere für Softwareentwickler und die Softwareindustrie, dass sich die Hardware im Autobau ändert und nun müssen einfach neue Funktionen entwickelt werden. Die Logik ist sehr ähnlich wie beim Smartphone, man kann ein App entwickeln und Sie kann dann von Autofahrer heruntergeladen werden. Mit diesem Herunterladen kann der Autofahrer die Funktionen in seinem Auto erweitern. So weit die Innovationstheorie, denn natürlich entscheiden Autohersteller, was im Auto an Software verbaut wird und es ist gegenwärtig nicht prognostizierbar, ob sich die Entwicklung so wie bei Android etc. Entwickeln wird. Beim Auto wird die Softwareentwicklung auch schnell sicherheitsrelevant.

Von der Oberklasse zum Kleinwagen

Ich werde immer sicherer, was den Erfolg des automatisierten Fahrens angeht, weil man hier einen klassischen Mechanismus in der Automobilindustrie sieht, denn so wie andere Innovationen wie ABS oder Airbag wird die Innovation in der Oberklasse eingeführt. Ca. 15 Jahre später findet man die Innovation im Kleinwagensegment. Automatisiertes Fahren wird also von etablierten Autoindustrie wie eine normale Innovation behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*