Automatisierte S-Bahnen als Vorreiter des selbstfahrenden Autos

Von Jürgen Vagt

in den letzten Jahren lernt das Auto von der Bahn, denn einerseits kommen die Elektromotoren im Automobilbau zum Einsatz und anderseits gibt es schon seit 1987 automatisierte Fahrsysteme bei S-Bahnen. Im schönen Nürnberg gibt es seit 1987 schon automatisierte S-Bahnen und seit ungefähr dieser Zeit können automatisierte und autonome Bahnen fahren. Mit automatisierten Steuerungssysteme habe ich mich bei schon in meinem Ebook beschäftigt: https://www.amazon.de/J%C3%BCrgen-Vagt/e/B01G99DUHA/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1474908021&sr=8-1
Bei den Verkehrsträgern Bahn und Flugzeug ist automatisiertes und autonomes Fahren schon seit der Mitte der 1980 er Jahre möglich und auch die selbstfahrende S-Bahn in Nürnberg ist eine übrig gebliebenes Pilotprojekt aus dieser Zeit. Auch beim Flugzeug ist das voll automatisierte Flugzeug, das autonom von Piloten fliegt, schon jahrzehntelang möglich.
Denn bei diesen Verkehrsträgern sind die Anforderungen an das Fahren bedeutend geringer als beim Autofahren. Denn die Verkehrssituation in der Stadt ist sehr dynamisch und komplex, völlig im Gegensatz zu den stupiden Fahranforderungen im S-Bahn Verkehr und Linienverkehr.
Trotzdem haben sich diese automatisierten Systeme bislang im Schienenverkehr nicht durchgesetzt, denn Menschen vertrauen eben Menschen und nicht Maschinen. Die Angst vor einer Maschinenherrschaft wird ja auch regelmäßig von Sience Fiction Autoren thematisiert.

33 Jahre Vorsprung gegenüber dem Auto

So hat eine Lobbygruppe eine Studie beschrieben, in der der Erfahrungsvorsprung des automatisierten Schienenverkehrs gegenüber dem Autoverkehr beschrieben wird. Nun das ist richtig, aber auch wieder nicht.
https://www.allianz-pro-schiene.de/presse/pressemitteilungen/uebersicht-selbstfahrende-metros-europa/ . Denn wie schon gesagt, braucht man beim Autofahren eine viel anspruchsvolleres Sensoriksystem und solche Systeme sind seit wenigen Jahren verfügbar und müssen erst bis zum Einsatz in der Großserie noch fertig entwickelt werden.
Nun man kann aber die Hoffnung schöpfen, dass der Einsatz von Fahrautomatisierungstechnik die Energieeffizienz beim Autoverkehr ähnlich wie beim Schienenverkehr verbessert. Damit würde der Automatisierung des Autoverkehrs einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und unsere Abhängigkeit von Erdölimporten reduzieren. Also könnte das voll automatisierte Auto nicht nur die Anzahl der Verkehrstoten reduzieren, sondern auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*