Autonome Autos im Modellversuch – Volkswagen testet voll automatisiert in Hamburg

von 07.04.19 Jürgen Vagt
unser jetziger Finanzminister Olaf Scholz hat diese Zusammenarbeit begonnen und der Bund gibt jetzt auch 10 Millionen, um diesen Modellversuch in Hamburg zu unterstützen. https://www.cleanthinking.de/volkswagen-faehrt-mit-e-golf-flotte-vollautomatisiert-durch-hamburg/ . Nun sehen wir auch als Deutsche mal Modellversuche in der Realität, in meiner Podcast reihe: Die Zukunftsmobilisten hat im Dezember Dr. Mario Herger schon über die Modellversuche in Kalifornien berichtet. http://automatisiertes-auto.de/autonome-autos-und-das-silicon-valley-dr-mario-herger-bei-den-zukunftsmobilisten/
Und natürlich sieht dieses Innovationsthema im Silicon Valley anders aus, denn in Kalifornien haben bereits 62 Unternehmen die Erlaubnis Roboterfahrzeuge zu testen. In Hamburg werden erstmal 5 umgebaute elektrische Gölfe auf einer Strecke von 9 Kilometern getestet. Aber es geht in diesem Test, wie und ob die diese voll automatisierten Fahrzeuge mit dem Innenstadtverkehr und den Verkehrsampeln klar kommen. Natürlich werden diese Fahrroboter auch unter schlechten Witterungsbedingungen getestet.

Voll automatisierte Autos im Test.

Sowohl für den Hamburger Test als auch in den Tests in Kalifornien werden jetzt im Frühjahr 2019 noch voll automatisierte Fahrzeuge getestet. Also Fahrzeuge, die zwar alle Fahrsituationen mit dem Steuerungsroboter bewältigen kann, aber immer noch ein Lenkrad und Bremsen haben, sodass der menschliche Fahrer die letzte Verantwortung trägt. Google beziehungsweise deren Autotochter Waymo hat ja schon in Kalifornien voll autonome Autos getestet und diese Fahrzeuge bieten schon nicht mehr die Möglichkeit, dass ein Mensch eingreifen kann und somit wird der Mensch zum Passagier der Maschine. http://automatisiertes-auto.de/die-modellversuche-mit-automatisierte-autos-von-google-eine-erste-bilanz/

Wird der Mensch mit getestet?

Mir fällt immer auf, dass der Mensch sehr selten mitgedacht wird in diesen Tests und diesen Modellversuchen. Die Entwicklung des autonomen Autofahrens wird sehr technisch aufgezogen und diese ersten Modellversuche sind auch technischer als die Modellversuche in der Elektromobilität in den Jahren 2010 bis 2012. Ich frage mich, warum in diesen Test nicht auch Nutzer eingebunden werden und die ersten realistischen Anwendungen erprobt werden. Man könnte zum Beispiel die Auslieferung der Waren testen und an solchen Themen wird auch in den USA gearbeitet. http://automatisiertes-auto.de/google-erhaelt-ein-patent-fuer-einen-automatisierten-lieferwagen/ . Die Idee des elektrischen Kurierfahrzeuges ist bereits in den ersten Modellversuchen in den Jahren 2010 bis 2012 geboren worden und heute wird der elektrische Streetscooter fleißig von der Post eingesetzt.
Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/
und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519 und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/ und hier können Sie meine Vorträge buchen: http://automatisiertes-auto.de/referenzen-innovationsworkshops-vortraege-beratung/ und Podcast-Interviews mit Akteuren der Zukunftsmobilität gibt es hier: https://podcastreihe-die-zukunftsmobilisten.podigee.io

Veröffentlicht von

Juergen Vagt

Unterstützen Sie Elektroautovergleich.org und automatisiertes-auto.de ! Jürgen Vagt IBAN: DE91 2009 0500 0002 4932 41 BIC: GENODEF1S15 (Netbank) Verwendungszweck: Elektroautovergleich.org / automatisiertes-auto.de https://steadyhq.com/en/juergenvagt https://www.patreon.com/JuergenVagt http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*