Autonome Autos im Test – Deutsche Hersteller testen in Kalifornien

von Jürgen Vagt 22.11.18

wieder eine kleine Wasserstandsmeldung in diesem Innovationsfeld, denn Daimler und Bosch testen in San Jose selbstfahrende Taxis. https://www.wired.de/article/bosch-und-daimler-bringen-fahrerlose-taxis-nach-kalifornien . Mit diesem Schritt will man wohl Waymo der Googletochter gleichziehen. http://automatisiertes-auto.de/selbstfahrende-autos-vom-waymo-google-will-62000-selbstfahrende-taxis-einfuehren/
Aber Daimler testet auch schon seit 2014 in Kalifornien und jetzt bauen Daimler und Bosch ein gemeinsames Entwicklungszentrum in Kalifornien auf, um die automatisierten Fahrdienste zur Serienreife zu bringen. Ich mutmaße mal, dass es in Kalifornien viele künstliche-Intelligenz Entwickler gibt und die Rechtsprechung im Bundesstaat Kalifornien ist tatsächlich sehr offen für die Erlaubnis des hoch automatisierten Fahrens der Stufe 4 und 5. http://automatisiertes-auto.de/das-voll-automatisierte-auto-von-google-rammt-einen-bus/
Grundsätzlich kann man selbstfahrende Fahrzeuge sehr gut in Kalifornien testen und Google testet seine Fahrzeuge ja auch schon mehrere Jahre in Kalifornien. So ist eben Waymo die Autotochter von Google schon auf 8 Millionen Testkilometer auf öffentlichen Straßen gekommen.

Selbstfahrende Taxis in der Serie

Spannend finde ich die Auswahl des Testfahrzeuges, denn es handelt sich um eine handelsübliche S-Klasse mit einem Extra-Laserscanner auf dem Dach. https://www.golem.de/news/autonomes-fahren-daimler-und-bosch-testen-autonome-s-klasse-in-san-jose-1811-137606.html
Obschon die S-Klasse ein handelsübliches Fahrzeug ist, soll es als Testfahrzeug voll autonom fahren. Es geht wieder um den Gegensatz zwischen automatisierten Auto und dem autonomen Autofahren. Beim automatisierten Auto sind eben noch alle Steuerungselemente enthalten, sodass die letzte Verantwortung noch beim menschlichen Fahrer liegt. Wohingegen bei autonomen Auto alle Fahrentscheidungen vom Steuerungsroboter getroffen werden und der Mensch hat keinen Einfluss mehr aufs Fahrgeschehen hat. In diesem Test wird ein konventionelles Auto mittels von Zusatztechnik zu einem selbstfahrenden, voll autonomen Auto transformiert. Also will selbst die konventionelle, konservative Automobilindustrie in Richtung des autonomen Autos gehen und damit dringt die etablierte Autoindustrie in das Territorium der Softwareindustrie ein. Konkrete Zielmarken für eine Einführung des automatisierten Fahrdienstes in den europäischen Markt gibt es noch nicht, aber laut Pressemitteilung will man die Integration in multimodale Verkehrssysteme anstreben. Also sollen sich diese selbstfahrende Taxis in den öffentlichen Nahverkehr einbetten. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519 und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/ und hier können Sie meine Vorträge buchen: http://automatisiertes-auto.de/referenzen-innovationsworkshops-vortraege-beratung/ und Podcastinterviews mit Akteuren der Zukunftsmobilität gibt es hier: https://podcastreihe-die-zukunftsmobilisten.podigee.io

Veröffentlicht von

Juergen Vagt

Unterstützen Sie Elektroautovergleich.org und automatisiertes-auto.de ! Jürgen Vagt IBAN: DE91 2009 0500 0002 4932 41 BIC: GENODEF1S15 (Netbank) Verwendungszweck: Elektroautovergleich.org / automatisiertes-auto.de https://steadyhq.com/en/juergenvagt https://www.patreon.com/JuergenVagt http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*