Autonome Autos schon 2018 – Nein sagt Toyota

Von Jürgen Vagt

ich habe ja schon auf meinem Schwesterblog elektroautovergleich.org über die diesjährige CES in Las Vegas berichtet. Denn es wurden auf dieser Elektronikmesse spektakuläre Elektroautos präsentiert, aber ein zentrales Thema war auch das autonome Fahren.
Wenn man sich Google Trends anschaut, dann kann man feststellen, dass das autonome Auto ein wirkliches Trendthema des Jahres 2016 war. Dieses Blogthema ist aller (vieler) Munde.
Aber nun Toyota die Rolle übernommen, Wasser in den Wein zu schütten und die Euphorie um das autonome Auto zu bremsen.
Natürlich hat Toyota mehr oder weniger realistische Studien auf der Messe gezeigt, aber wirkliches Aufsehen erregten andere Aussagen. Denn momentan sind voll autonome Autos für Toyota erst in weiter Ferne realistisch. Man plant beim nun größten Autohersteller der Welt nur Automatisierungstools der zweiten Stufe in der Großserien zu verbauen.

Automatisches Einparken und die Spur halten

Auch wenn Tesla nun im September das voll autonome Fahren als Extra anbietet: http://automatisiertes-auto.de/voll-automatisiertes-autofahren-bei-tesla-jetzt-nicht-erst-2030/ .
Toyota plant nur Automatisierungstools der Stufe 2 zu verbauen, also eine automatisierte Einparkhilfe und einen automatischen Spurhalteassistenten. Bei Serienfahrzeugen geht es nur um die Automatisierung einzelner Fahrsituationen und noch lange nicht um die Stufe 5 des autonomen Autos. Denn bei der Stufe 5 geht es um das voll autonome Autofahren, denn bei dieser Stufe wird nur noch das Ziel vom menschlichen Fahrer festgelegt und den Rest übernimmt der Fahrroboter.

IT-Konzerne preschen vor

Die Vorstellungen von Google, Apple usw. sind natürlich andere, es hieß aus diesen Kreisen man könne schon in diesem Jahrzehnt mit komplett selbstfahrenden Autos rechnen. Die Stimmen innerhalb der Autoindustrie sind vorsichtiger, insbesondere erwartet man, dass sich das voll automatisierte Fahren eher auf niedrigen Geschwindigkeitsbereiche konzentrieren wird. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/toyota-daempft-euphorie-um-roboterautos-in-staedten-noch-weit-entfernt-a-1128891.html . Autonome Autos wie Sie von Google propagiert werden, sind kein realistische Optionen. Denn selbst wenn Fahrzeuge voll automatisch fahren können, muss der Fahrer trotzdem beim Ausfall der Sensoren oder/ und des Fahrcomputers die Steuerung übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*