Autonome Autos und der Mittelstand – Schäffler setzt auf selbstfahrende Autos

Von Jürgen Vagt 08.08.18

ich habe in den letzten 2 ½ Jahren viel über die deutschen Automobilhersteller und über die us-amerikanischen Softwaremultis geschrieben. Aber dieser Fokus ist nicht repräsentativ für die deutsche Automobilindustrie, weil von den 5 Millionen Deutschen in der Automobilindustrie nur ca. 720000 bei den deutschen Autoherstellern arbeiten und der Rest bei den Zulieferern. Einer der großen Zulieferer ist Schäffler und bei Elektroautos finde ich den deutschen Mittelstand im Allgemeinen und Schäffler im Besonderen zögerlich. Ich blogge ja bekanntermaßen über auch Elektromobilität unter http://elektroautovergleich.org .
Aber in der Etablierung des selbstfahrenden Autos geht es schneller, denn https://t3n.de/news/deutscher-konzern-schaeffler-kauft-technologie-fuer-selbstfahrende-autos-1099614/ .
Der Schäfflerkonzern kauft sich in dieses Innovationsfeld ein und baut die ersten Kooperationen auf.

Zulieferer können Autohersteller werden

Man sieht schon bei der Etablierung der Elektromobilität, dass sich auch neue Hersteller etablieren können. Sei es nun Streetscooter aus Aachen oder Sion Sion aus München, denn mit der Etablierung einer neuen Technologie ergeben sich Chancen für Neulinge. Aber speziell im Automobilbau ermöglichen die Auftragsfertiger wie Magna in Österreich oder Valmet in Finnland den Aufbau von neuen Autoherstellern. Schäffler testet diese Möglichkeit eben auch aus und hat eine kleine Studie gebaut, die man als selbstfahrendes Shuttle einsetzen kann. https://ngin-mobility.com/artikel/schaeffler-paravan/
Solche selbstfahrenden Shuttles oder voll autonomen Kleinbusse werden auch von anderen Akteuren gebaut und diese selbstfahrende Busse werden ja auch schon 10 mal in Europa testweise erprobt. http://automatisiertes-auto.de/autonome-busse-bei-der-charite-test-auf-dem-berliner-klinikgelaende/
Die Etablierung des selbstfahrenden Autos beginnt eben im öffentlichen Nahverkehr, weil hier keine psychologischen Widerstände von menschlichen Fahrer überwindet werden müssen. Bei angestellten Fahrern kann man das voll autonome Fahren einfach per Dienstvorschrift durchsetzen. https://www.amazon.de/Das-selbstfahrende-Auto-automatisiert-Autoindustrie/dp/1530000785/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1528644098&sr=8-1&keywords=j%C3%BCrgen+vagt
Aber es ist eben noch zu früh eine wirklich tragfähige Einschätzung abzugeben, ob dieser selbstfahrende Shuttle ernst zunehmend ist und ob sich Schäffler wirklich seine angestammte Rolle als Dienstleister verlassen will und sich als richtiger Autohersteller im Zeitalter des autonomen Fahrens etablieren will. Bosch und andere große deutsche Mittelständler haben gegenwärtig ein führende, technologische Position beim voll autonomen Auto, es bleibt aber abzuwarten, ob auch vernünftige Produkte aus dieser technologischen Position entstehen. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*