Autonome Autos von BMW – I-Next ist das Schaufenster in die Zukunft

Von Jürgen Vagt 17.09.18

Nun geht es Schlag auf Schlag, denn BMW stellt kurz nach Daimler ein großes Elektroauto als SUV vor. Weiteres auf dem Schwesterblog: http://elektroautovergleich.org/
Und der I – Next von BMW hat natürlich einen elektrischen Antrieb und die Pressesprecher von BMW verkünden vollmundig, dass bis 2030 schon 500000 elektrische Fahrzeuge abgesetzt werden sollen und das Elektrische das neue Normal ist. Zwar hat sich BMW einige Meriten als Pionier des elektrischen Fahrens erworben, aber gegenwärtig ist das elektrische Angebot mau. Obschon der I-Next eine Studie ist und mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit in der Schublade versinkt, soll das Fahrzeug 2021 in Serie gehen. http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/bmw-inext-im-nahtest-ganz-schoen-abgehoben-a-1227999.html

Loungeatmosphäre im Innenraum

Das Innenraumkonzept und die voll autonome Fahrsystem sind das wirklich Neue. Für die Luxuskunden soll es keinen einzigen Schalter mehr geben und alle Funktionen werden mittels Touchscreens gesteuert. Auch das hat BMW angekündigt: http://automatisiertes-auto.de/voellig-autonomes-autofahren-mit-bmw-ab-2021/
Aber im Innenraum sollen Projektoren während der Fahrt Filme zeigen, weil der menschliche Fahrer im Ease-Modus das Steuern und Lenken komplett an die Maschine abgeben kann. Also wird die Maschine die Herrschaft über das Fahrzeug komplett übernehmen. In der Fachwelt wird die Niveau des autonomen Autofahren als Level 5 beschrieben. Die kleinste Stufe 1 umfasst nur einfache Fahrfunktionen wie das Spurhalten. Mehr dazu hier: https://www.amazon.de/Das-selbstfahrende-Auto-automatisiert-Autoindustrie/dp/1530000785/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1528644098&sr=8-1&keywords=j%C3%BCrgen+vagt
Im beigefügten Spiegel-Artikel wird angemerkt, dass der I-Next von BMW mehr technisch kann als er darf, also soll der Level 5 des I-Nexts nicht mit dem deutschen Recht konform gehen. Das muss man mal BMW sagen! Es ist einfach nicht richtig, denn wenn der Fahrer ins Steuern eingreifen kann, dann ist das autonome Fahrzeug rechtlich in Ordnung. Wenn der I-Next im voll autonomen Modus fährt, dann gilt die neue Wahrnehmungshaftung. http://automatisiertes-auto.de/autonomes-autofahren-bekommt-ein-gesetz/ . Der I-Next ist ein weiter Sprung für BMW, wenn man sich die aktuellen 3-er und 5-er BMWs anguckt. Pressesprecher haben auch im Innovationsthema Elektromobilität angekündigt und es ist dann nicht Wirklichkeit geworden. Es wäre auch nicht schlimm, wenn der I-Next eine Studie bliebe, weil der I-Next extrem hässlich ist. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519 und ich bitte um finanzielle Unterstützung: http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Veröffentlicht von

Juergen Vagt

Unterstützen Sie Elektroautovergleich.org und automatisiertes-auto.de ! Jürgen Vagt IBAN: DE91 2009 0500 0002 4932 41 BIC: GENODEF1S15 (Netbank) Verwendungszweck: Elektroautovergleich.org / automatisiertes-auto.de https://steadyhq.com/en/juergenvagt http://automatisiertes-auto.de/unterstuetzen-sie-elektroautovergleich-org-und-automatisiertes-auto-de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*