Autonome Busse – Wird der Öpnv automatisiert


Von Jürgen Vagt

die Kommunen und deren städtischen Verkehrsbetriebe veröffentlichen gerade Stellungnahmen, wie Sie sich die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs mit automatisierten Fahrzeugen vorstellen. So wie die meisten Experten, meinen auch die Verantwortlichen des öffentlichen Nahverkehrs, dass sich in den nächsten 10 bis 20 Jahren das voll automatisierte Fahren durchsetzen wird.
Aber welche Rolle soll das automatisierte Fahren innerhalb des öffentlichen Nahverkehrs spielen oder ist der Trend eine Bedrohung für den tradierten, öffentlichen Nahverkehr.
Denn insbesondere durch das automatisierte Auto werden neue Akteure sich im öffentliche Nahverkehr breit machen. Man kann vermuten, dass die amerikanischen Softwarekonzerne wie Google und Apple eine Rolle spielen wollen, denn Sie sitzen auf den technologischen Engpass und könnten sich damit ziemlich mühelos in den öffentlichen Nahverkehr weiterentwickeln. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.autonomes-fahren-verkehrsbetriebe-hoffen-auf-die-grosse-chance.d480eadc-d99e-4f5c-b831-ea2bd729d2e3.html

Neue Wettbewerber durch das automatisiertes Fahren

Aber anderseits können auch die großen Sharingplattformen wie http://automatisiertes-auto.de/uber-will-automatisierte-autos-von-mercedes-benz-einsetzen/ zu neuen Wettbewerbern werden.
Denn wenn die menschlichen Fahrer bei den Fahrdienstleistungen von Uber herausgenommen werden, dann könnten sich die Gewinnmarge vergrößern. Das ist sicherlich ein gewagtes Zukunftsszenario und wird voraussichtlich zuerst in den USA stattfinden. Das ist schon aufgrund der technologiefreundlichen Gesetzgebung wahrscheinlich, aber auch die traditionellen Autohersteller könnten zu Anbietern im öffentlichen Nahverkehr werden. Denn wenn erst mal voll automatisierte Autos und selbstfahrende Autos durch die etablierten Autohersteller auf den Markt kommen, dann ist es nur noch ein kleiner Schritt diese Fahrzeuge zentralisiert zu steuern. Und diesen Schritt können neben den Softwarekonzernen, die Sharingplattform wie Uber auch die konventionellen Autohersteller vollziehen.
Das bedeutet, das für den chronisch defizitären Nahverkehr ein starker Wettbewerb durch das automatisiertes Autofahren entstehen könnte.

Erst Pilotprojekte starten

Ich hatte ja schon über den ersten Test in der Schweiz berichtet: http://automatisiertes-auto.de/automatisierte-busse-im-oeffentlichen-nahverkehr-test-in-der-schweiz/
Aber auch in Berlin sollen bald die ersten automatisierten Busse testweise eingesetzt werden. Als sicher kann gelten, das automatisierte Busse kein festes Streckennetz mehr brauchen, sondern der Traum des individualisierten öffentlichen Nahverkehr könnte wahr werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*