Autonomes Autofahren in der Lagerlogistik

Von Jürgen Vagt

momentan ist die Debatte übers autonome Autofahren eine hochgeistige Debatte über Zukunftsmobilität und es gibt sehr viele wilden Zukunftsprojektionen. Also welchen Verkehrsteilnehmer bringt der Algorithmus um und wie viel Autonomie sollte der Fahrer haben.http://automatisiertes-auto.de/autonomes-autofahren-kann-toedlich-sein/
Nun ich will diese Diskussion versachlichen und ein konkretes Anwendungsfeld des autonomen Autofahrens besprechen, denn in der Lagerlogistik bzw. Intralogistik werden autonome Fahrroboter schon seit Jahren eingesetzt. Dies habe ich auch schon detaillierter in meinem Ratgeber beschrieben. https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert
Im Volkswagenwerk in Wolfsburg gibt es schon lange Fahrroboter die das Fließband mit Montageteilen versorgen und dieser Prozess läuft ohne menschlichen Einfluss und wird zentral gesteuert.
Durch die verbesserten Sensorensysteme können diese Fahrroboter in immer komplexere Fahrsituationen vordringen, also in die Innenstädte oder auf Autobahnen.

Autonomes Fahren außerhalb des Fabrikgeländes

Und beim autonomen Autofahren kann man in den letzten Jahren die Entwicklungstendenz feststellen, dass sich die Fahrassistenzsysteme immer mehr in den öffentlichen Raum ausbreiten. Aber anderseits eröffnet der technologische Fortschritt beim automatisierten Autofahren neue Möglichkeiten in der Lagerlogistik. http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/umwelt-technik/lagerlogistik-autonome-hochstapler-14559018.html
Die Voraussetzungen sind in der Lagerlogistik besser, denn man kann diese Systeme über Arbeitsverträge regeln, so dass man keine Rücksicht auf die Autonomie des privaten Fahrers nehmen müssen. Und ein autonomes Lagersystem wird einfach effizienter und kostengünstiger sein als die bestehenden Lösungen, eine massive Kostenersparnis motiviert Unternehmer immer neue Systeme einzuführen.

Smarter werden mit autonomes Autofahren

Nun einerseits besteht mit den Fahrassistenzsystemen die reine technische Möglichkeit, den Lagerbestand automatisiert auszuliefern, aber andererseits bietet natürlich auch Auswertungsmöglichkeiten um industrielle Prozesse zu straffen. Wenn man das Stichwort Big Data fallen lässt, kann man erahnen welche Möglichkeiten die automatisierte Lagersysteme eröffnet. Denn es nutzt ja nicht viel, wenn man Optimierungsmöglichkeiten feststellt und man kann diese Optimierungsansätze nicht umsetzen. Mit der modernen Technik können die Systeme auch den engen Lager- und Fabrikationsbereich verlassen und die Logistik im gesamten Unternehmensgelände verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*