Autonome Autos und Unfälle – Wie viel Unfälle werden passieren?

Von Jürgen Vagt 22.02.18

wie ernst muss man das Versprechen nehmen, dass selbstfahrende Autos keine oder jedoch weitaus weniger Unfälle und damit eben bedeutend weniger Verkehrstote und Verletzte verursachen. Viele Protagonisten und Befürworter der voll autonomen Autos sehen eine komplett unfallfreie Zukunft durch selbstfahrende Autos. http://automatisiertes-auto.de/wer-haftet-bei-einem-unfall-von-automatisierten-autos/
Nun die Logik ist bestechend, denn Menschen fahren zu schnell und betrunken und bauen somit Unfälle. Menschen schlafen beim Autofahren ein und sind unkonzentriert, aber Roboter tun dies nicht und sind rund um die Uhr leistungsstark.

Schätzungen sagen 90 % weniger.

Die Roboter am Steuer können 90 % aller Unfälle vehindern. https://www.welt.de/sonderthemen/noahberlin/article165739463/An-den-meisten-Unfaellen-sind-Menschen-schuld.html
Die Prognose beschreibt eben diesen Effekt, denn mit einer prognostizierten Reduktion von 90 % sind die schweren Unfälle durch Alkohol am Steuer und überhöhte Geschwindigkeit gemeint. Aber es bleiben die kleinen Rempler, wie man Sie auch in den flächendeckenden Modellversuchen gesehen hat. http://automatisiertes-auto.de/das-voll-automatisierte-auto-von-google-rammt-einen-bus/
Soweit die Prognose, die viele Befürworter des hoch automatisierenden Fahrens, das dann voll autonom vom menschlichen Fahrer sein wird, teilen.

Der Weg zum selbstfahrenden Auto ist das Problem


Die Prognosen werden sich erst in ferner Zukunft vielleicht realisieren, aber bis dahin müssen viele Daten gesammelt werden und mit diesen Daten müssen die Fahrroboter gefüttert werden. http://automatisiertes-auto.de/selbstfahrende-auto-und-nvida-kuenstliche-intelligenz-und-entwicklerplattformen/
Das passiert ja auch gegenwärtig an verschiedenen Automobilstandorten weltweit, damit stellt sich eine Frage, welche auch von Sascha Lobo oder Sascha Pallenberg gestellt wird.
Wie viele Daten müssen verarbeitet werden, damit die ersten voll automatisierten Autos sicher in den öffentlichen Straßenverkehr eintreten können. Es gibt eben kaum Erfahrungswerte bei einer solche gravierenden Änderung im Straßenverkehr, zumal die selbstfahrenden Autos parallel zu normalen Autofahrern in den nächsten Jahrzehnten fahren werden. Um das Ganze noch mal zu schärfen, es hat zwar immer Innovationen wie den Airbag oder das ABS gegeben, aber wir reden hier von einer vielen größeren Innovation mit sehr weit reichenden Auswirkungen. Wenn wir in 20 Jahren auf das Jahr 2018 zurückschauen, dann haben wir auf jeden Fall selbstfahrende Autos, allerdings wird der Weg nicht ohne Schwierigkeiten und Unfälle ablaufen. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*