Das Auto der Zukunft – 5G als Datenstandard macht es möglich

Von Jürgen Vagt

eigentlich ist ganz Deutschland schon ins Sommerloch gefallen, aber ich möchte noch mal ein dröges aber wichtiges Zukunftsfeld darstellen. Bald soll 5G als Datenstandard das bestehende 4G (LTE) ersetzen und hier können ganze neue Dienste ums Auto entstehen, also der neue Datenstandard soll das Internet of Things ermöglichen. Also die digitale Vernetzung von physischen Geräten, man kann also bald seine Jalousien per Smartphone steuern. Der neue Datenstandard soll also besser mit Menschenansammlungen und der Integration von physischen Schnittstellen klarkommen. In der Vergangenheit sind diese Datenstandard wie Umts durch Mobilfunkbetreiber bestimmt worden, bei 5G sind auch andere Stakeholder wie die Automobilindustrie einbezogen worden. https://www.produktion.de/mobilitaet-zukunft-archiv/id-5g-und-das-auto-der-zukunft-112.html

Herausforderungen durch 5G

Bevor man jetzt ins Schwelgen über die neuen Möglichkeiten kommt, muss man festhalten, dass erst einmal die Hardware im Auto geändert wird. Das bedeutet, dass Autohersteller neue Antennen in Ihren Autos verbauen müssen und diese einerseits die Datenübertragung hinbekommen und anderseits eben auch bei 200 km/h und Sturm funktionieren. Zudem muss sagen, dass eine neue Modellgeneration erst nach 7 Jahren auf den Markt kommt. Nun hat die Autoindustrie ein Gremium gebildet, um die spezifischen Anforderungen an den neuen Datenstandard zu formulieren.

Was kann man erwarten?

Gunter Dueck, der bekannte Innovationsvordenker, verkündet schon mal, dass im Silicon Valley sich die ersten Start ups in diesem Feld gegründet haben. Aber in der letzten Woche habe ich schon über mögliche Plattformen spekuliert. http://automatisiertes-auto.de/nvida-baut-eine-plattform-fuer-autonome-auto/
Nun momentan lässt sich noch nicht sagen, wo die Reise hingeht. Die digitale Vernetzung setzt sich eher zögerlich beim Automobilbau durch, man keine sich seinen Facebook Newsfeed angucken. Und Spotify kann man sich auch in den Neuwagen holen, aber wenn der menschliche Fahrer von Steuern entlastet ist, dann kann man ganz andere Dienste ins Auto integrieren. Ich hatte ja auch schon in meinem Ebook dargestellt, dass die amerikanischen Softwaremultis mit dem automatisierten Auto dem Autofahrer Ihre Dienste während der Autofahrt anbieten wollen. Und mit 5g haben Sie diese Möglichkeit. https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*