Die Bahn und das autonome Auto – Die Bahn will Dienstleister werden!

Von Jürgen Vagt

was hat die gute, alte Bahn oder der moderne Mobilitätskonzern mit dem autonomen Auto zu tun, nun die Bahn will sich in diesem Zukunftsfeld als Dienstleister etablieren und auf die Ride Shareplattformen wie Uber und Lyft reagieren, denn diese Rideshareing plattformen könnten Wettbewerber für die Bahn werden. Allerdings stellt sich die Frage, wie die Bahn sich in diesem Feld positionieren will und welche neuen Geschäftsmodelle etabliert werden soll.
Nun erst einmal geht es bei den Zukunftsplänen von Rüdiger Grube dem gegenwärtigen Bahnchef mehr um Intermodalität also um das automatisierte Autos, denn die Bahn will eine sogenannte Deutschlandkarte einführen, mit dieser Karte kann der Kunde seinen individuellen Mobilitätsmix aus Bahnfahrten, Mietfahrrädern und Busse zusammenstellen und am Monatsende kommt eine Rechnung per Telefon. In dieses Konzept sollen langfristig auch fahrerlose Autoflotten eingeführt werden. Dazu wird vielleicht ein Unternehmensteil an einen Dritten verkauft.

Wer betreibt die Flotten von automatisierten Autos

Die Bahn will also in der Zukunft automatisierte Autoflotten einsetzen, dazu passt natürlich das Uber schon mit Mercedes Benz über die Lieferung von automatisierten Autos verhandelt hat: http://automatisiertes-auto.de/uber-will-automatisierte-autos-von-mercedes-benz-einsetzen/ . Es stellt sich also erst einmal die Frage, wer die automatisierten Autos baut und dann wenn die hochgradigen und vollen automatisierten Autos auf dem Markt sind, wer betreibt die Flotten von automatisierten Autos. Also sind die vollmundigen Aussagen des Bahnvorstandes noch wilde Zukunftsprojektionen, denn erst einmal müssen die voll automatisierten Autos gebaut werden. Und da stellt sich die Frage, ob die automatisierten Autos durch die Softwarekonzerne oder die konventionellen Autohersteller gebaut werden. Nun ist es auch Google gelungen mit Fiat/Chrysler einen Produktionspartner aus der konventionellen Autoindustrie zu gewinnen.
Wenn in ein paar Jahren und Experten meinen, dass man schon 2020 mit voll automatisierten Autos rechnen kann, automatisierten Autos da sind, stellt sich die Frage, ob die Old Economy – die Bahn – oder die New Economy – Uber- diese Flotten betreiben wird. http://app.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/deutsche-bahn-chef-grube-die-bahn-setzt-auf-autonomes-fahren/13555804.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*