Erste automatisierte Busse im Nahverkehr – Erste Versuche in Brandenburg

Von Jürgen Vagt

ja nun kann man Brandenburg wieder besiedeln, denn voll automatisierte Busse oder selbstfahrende Busse sind eine riesige Chance für den öffentlichen Nahverkehr. Das gilt insbesondere für strukturschwache Regionen wie eben Brandenburg, denn einerseits kann man die autonomen Busse häufiger fahren lassen und selbst dann sind Sie immer noch kostengünstiger als konventionelle Busse. Denn die Personalkosten fallen einfach weg und damit kann man die Busse häufiger fahren lassen. Ich bin ja selbst ein Kind der Provinz und mein Partyleben begann auch erst mit dem Führerschein, so gesehen kann ich mitfühlen, wenn man über die Ödnis in der Provinz klagt. Aber die Personalkosten machen bei LKW-Speditionen ungefähr 30 % der Gesamtkosten aus und das wird beim öffentlichen Nahverkehr mit Bussen ähnlich sein. Und diese Kosten fallen dann beim hoch automatisierten Busfahren weg.

Die Busse werden kleiner

Einerseits sind die Testversuche durch Kostenreduktionen bei den Busfahreren motiviert und, anderseits werden die Busse auch kleiner. https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2017/11/fahrerlose-busse-ostprignitz-ruppin-test.html . Denn wenn man neue Busgenerationen plant, dann wird man auch Gedanken über die typischen Auslastungen von Bussen gemacht machen und Busse werden an diese Ansprüche ausgerichtet. Ich sehe eben in allen Modellversuchen http://automatisiertes-auto.de/automatisierter-bus-in-sylt-zukunft-des-oepnv/, dass die Testbusse bedeutend kleiner sind als die konventionellen Busse im öffentlichen Nahverkehr. Als Konzept setzt sich eine Art Sammeltaxi durch, also praktisch Kleinbusse die ohne einen klassischen Fahrplan auskommen. Eigentlich durch die Bank weg werden selbstfahrende, autonome Busse mehr dem Taxi als klassischen Bussen Konkurrenz machen werden.

Die letzte Meile ist der Anfang

Die Einführung der selbstfahrenden Busse wird also eher über den Zubringerverkehr beginnen, so wie in der Prignitz werden die selbstfahrenden Busse für die Strecken vom Bahnhof ins Stadtgebiet hinein fahren. Aber bei den gegenwärtigen Modellversuchen ist man noch sehr weit weg von dem Konzept der reinen Schwarmmobilität, denn dort kann man einfach per Smartphone den nächsten selbstfahrenden Bus anrufen und wird dann zu Fahrtziel befördert werden und die Abrechnung erfolgt dann per Smartphone. Mehr dazu hier: http://elektroautovergleich.org/buecher-und-kurse-rund-ums-elektroauto/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*