Ethische Maßstäbe für automatisierte Autofahren

Von Jürgen Vagt

ob es nun am tödlichen Unfall der automatisierten Autos von Tesla gelegen hat, aber nun hat der Bundesverkehrminster Dobrindt eine Kommission einberufen, die sich mit den ethischen Grundlagen des automatisierten Autos beschäftigen soll. http://www.ramasuri.de/207884/nachrichten/nachrichten-deutschland/ethik-kommission-befasst-sich-mit-selbstfahrenden-autos/
Mit diesem Gremium soll geklärt werden, welche Regeln für die Entwicklung von automatisierten Autos gelten sollen. Eine interessante Frage, denn es muss geklärt werden, was die Entwickler und Programmier bei der Entwicklungsarbeit dürfen oder nicht.
Die Forderung nach klaren gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ist auch schon von der Autoindustrie gestellt worden. Darüber hatte ich schon berichtet: http://automatisiertes-auto.de/renault-nissan-will-klare-gesetzliche-vorgaben-fuer-das-autonome-autofahren/
Denn der Staat muss gesellschaftliche Regelungen für diese Technologieentwicklung definieren, damit die Industrie bzw. Unternehmen investieren können und sicher sind, dass sich diese Investitionen auszahlen werden.

Was darf ein automatisiertes Auto

Aber wie sehen die ethischen Grundlagen für das automatisierte Auto aus, bevor man jetzt irgendwelche Horrorszenarien über eine mögliche Technologieherrschaft an die Wand malt, kann man sich auf unser Grundgesetz berufen. Ein menschliches Leben ist bedeutender als Sachgüter, also ein Artikel 1 des Grundgesetzes mit dem Schutz der Würde und Unverletzlichkeit des menschlichen Lebens. Und sonst muss das automatisierte Auto natürlich möglichst wenig Sachschaden anrichten, das ist mehr eine Sache der Logik als der Ethik. Also gibt es natürlich einen rechtlichen und gesetzlichen Rahmen für das automatisierte Auto, der allerdings auf die spezifischen Erfordernisse der autonomen Autos angepasst werden muss.

Forschungsgelder für die Infrastruktur

Neben der Ethikkommission hat Verkehrsminister auch 80 Millionen Euro für die Forschung bewilligt und mit diesen Geldern sollen die Etablierung des automatisierten Autos erforscht werden. Nun es geht auch nicht mehr um das Ob, sondern das Wie. Denn es sind schon sehr anwendungsorientierte Forschungsschwerpunkte beschlossen worden, es sollen insbesondere die Kommunikationslösungen zwischen dem Fahrzeug und der Infrastruktur erforscht worden. http://www.autohaus.de/nachrichten/dobrindt-80-millionen-fuer-selbstfahrende-autos-1810909.html .
Es geht auch um das Breitbandinternet an den Straßen, denn das automatisierte Auto muss mit der Straßeninfrastruktur kommunizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*