Selbstfahrende Autos und Patente – Deutschland ist spitze, aber bringt das was?

Von Jürgen Vagt 05.03.18

wie steht es um dieses Zukunftsthema im Wirtschaftsstandort Deutschland. Erstmal gut, ich hatte bereits darüber geschrieben. http://automatisiertes-auto.de/automatisiertes-autofahren-und-die-automobilzulieferindustrie/
Nun kann ich diese These sogar mit beeindruckenden Zahlen untermauern, denn 42 % aller Patente im Bereich des autonomen Autofahrens werden von deutschen Unternehmen gehalten. Das ist weit mehr als die klassischen Konkurrenznationen im Automobilbau Japan und die USA haben und auch die aufstrebende Nationen wie China oder Vietnam sind abgeschlagen. Es gibt eben in Deutschland sehr tüchtige Ingenieure und die technische Kompetenz der deutschen Automobilindustrie ist unbestritten. Insbesondere die Automobilzulieferindustrie hat hervorragende Entwicklungsarbeit mit großen Investitionen geleistet.

Patente sind keine Marktanteile

Jetzt kommt das große Aber. Es wäre aber eben auch nicht das erste Mal, das die deutsche Nation aus hervorragenden technologischen Kompetenzen keine erfolgreichen Industrien schafft. Angefangen beim Mp 3 Format und über weite Teile der Informationstechnologie lässt sich diese Einsicht gewinnen. Die Amerikaner haben einfach einen besseren Zugang zu Wagniskapital und sind tendenziell innovationsfreundlicher als wir Deutschen. Das Silicon Valley dominiert nicht grundlos das Internet, daher kann man als Deutscher schon die Sorgen haben, dass diese Patentweltmeisterschaft des Jahres 2018 keine Marktführerschaft des Jahres 2025 folgt. Wenn man sich die Autoindustrie anschaut, dann muss man feststellen, dass das Innovationsthema des autonomen Fahrens sehr groß wird und die Grundfesten der traditionellen Autoindustrie verändern wird. Jetzt im Jahr 2018 schafft selbst General Motor das Lenkrad ab und will schon 2019 ein autonomes Auto veröffentlichen: http://automatisiertes-auto.de/autonomes-fahren-ersetzt-automatisiertes-fahren-gm-schafft-das-lenkrad-ab/
Wenn die Steuerungsroboter die komplette Herrschaft über das Auto annehmen, dann sind die technischen Komponenten wie Lenkrad, Gangschaltung und Pedale überflüssig. Und das sind die Kompetenzen der tradierten Autoindustrie.
Wenn das Pendel in Richtung des autonomen Autos ausschlägt, dann haben die Softwarekonzerne einen Vorteil, weil Sie keinen Entwicklungsrückstand gegenüber der Automobilindustrie aufholen müssen. Für die Automobilzulieferer ist das, aber kein Problem, weil die Automobilzulieferer ihre Kompetenzen in Sachen autonomes Autofahren entweder an die Softwareleute oder an die Autoindustrie verkaufen kann. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*