Selbstfahrende Busse aus Aachen – Serienstart für den E.go Mover beginnt 2019

Von Jürgen Vagt 27.06.18

der selbstfahrende Würfel aus Aachen wird gebaut und der frühe Serienstart im nächsten Jahr 2019 überrascht selbst mich. https://ecomento.de/2018/06/27/selbstfahr-elektroauto-e-go-mover-geht-2019-in-serienproduktion/
Überzeugend sind die Fahrzeuge aus dem Umfeld der RWTH Aachen schon, aber schon nächstes Jahr soll die Serienfertigung mit einer Auflage von 10000 Stück beginnen. Damit könnten schon ab 2019 ergänzende Angebote im öffentlichen Nahverkehr mit voll autonomen Bussen offeriert werden. Der E.Go Mover hat die Abmessungen eines SUVs, allerdings bietet er Platz für 15 Personen und das Fahrzeug ist für die On-Demand Mobilität ausgelegt. In den nächsten Jahren soll per Cloud ein selbstfahrender Bus gebucht werden und dieser Bus bringt dann den Passagier zum Ziel. Das Ganze muss man sich als Sammeltaxi vorstellen und weniger als klassischer Busverkehr. Es soll keine Punkt zu Punkt Verbindung geben, also wird der E.go Mover den Passagier nur in die Nähe des Ziels bringen und nicht direkt zu einer Bushaltestation.

Aachen des Epizentrum der deutschen Zukunftsmobilität

Es hat schon mit den Streetscooter angefangen und nun geht es mit den Fahrzeugen von Professor Schuh weiter. Zusammen mit ZF Friedrichshafen wird das Joint Venture e.Go Moove GmbH gegründet und der elektrische Antriebsstrang kommt von ZF. Im täglichen Einsatz soll der Mover 10 Stunden mit einer Ladung fahren. Ich blogge ja unter elektroautovergleich.org über die moderne Elektromobilität und ich muss sagen, dass die hier präsentierten Leistungsdaten des Movers sehr ordentlich sind. Aber jetzt kommt die spannende Frage, wie diese autonome Busse in den öffentlichen Nahverkehr eingeführt werden. http://automatisiertes-auto.de/autonome-busse-bei-der-charite-test-auf-dem-berliner-klinikgelaende/
Die gegenwärtig laufenden Tests sind eben noch nicht mal abgeschlossen und nun kann man nächstes Jahr diese selbstfahrenden Busse in den öffentlichen Nahverkehr einführen.
Diese Entwicklung überholt den öffentlichen Nahverkehr und die dazugehörige Beraterbranche. Jetzt darf man gespannt sein, welche Stadt diese selbstfahrenden Busse als Erste einführt und wie diese autonomen Busse von dem durchschnittlichen Passagier akzeptiert werden. Momentan sind die breiteren gesellschaftlichen Schichten nicht auf die technologische Entwicklung vorbereitet. Mehr dazu hier: https://elopage.com/s/JuergenVagt/das-selbstfahrende-auto-wie-google-und-co-unsere-autos-automatisiert-und-die-autoindustrie-veraendert und vernetzen kann man sich hier: https://www.xing.com/communities/groups/autonomes-autofahren-269c-1104519

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*