Uber will automatisierte Autos von Mercedes Benz einsetzen!

Von Jürgen Vagt

Eine Nachricht wie ein Donnerschlag für das automatisierte Auto, denn der Taxidienst Uber will 100000 automatisierten S-Klassen und in seinem Taxidienst einsetzen. Das wäre die größte Einzelbestellung in der Geschichte von Mercedes Benz und würde einen Wert von 10 Milliarden Euro entsprechen. Allerdings gibt es auch widersprüchliche Nachrichten, denn andere Quellen meinen das der Taxidienst Uber nur Angebote für automatisierte Autos von einige deutschen Autoherstellern eingeholt worden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/uber-stellt-daimler-mega-auftrag-in-aussicht-a-1083091.html . Uber geht es aber nicht um die S-Klasse von Mercedes Benz an sich, sondern um selbstfahrende Fahrzeuge. Also Auto, die voll automatisiert fahren, und ohne menschliche Fahrer auskommt. In der Gegenwart gibt es keine Autohersteller in Deutschland, der voll automatisierte Autos anbietet, denn momentan werden nur mit teilweise automatisierten Autos angeboten.
Wenn man den Verlautbarungen des Mercedes – Benz Konzerns glauben darf, dann kommen voll automatisiertes Autos im Jahr 2020 von Mercedes – Benz auf den Markt.

Automatisierte Autos im Taxidienst

Stellt sich die Frage, wie diese Nachricht einzuschätzen ist? In den letzten Jahren ist Uber mit seinem Mitfahrtdienst Uberpop in deutschen Städten an den rechtlichen Rahmenbedingungen gescheitert, denn in allen großen deutschen Städten haben diesen Dienst verboten. Aber es soll Gespräche auf höchster Ebene der beiden Vorstandsvorsitzender gegeben haben. Nun wie ich auch schon in meinem Buch prognostiziert habe, könnten automatisierte Autos den öffentlichen Nahverkehr verändern, denn automatisierte Fahrzeuge könnten in Zukunft Taxis und Busse ersetzen und diese automatisierte Autos könnten zentral gesteuert werden. Aber warum soll dafür die Oberklasselimousine von Mercedes-Benz mit einem Preisschild von über 100000 € eingesetzt werden. Das wäre eine sehr teureres Unterfangen. Aber grundsätzlich wird es in der Fachwelt als realistisch angesehen, dass selbstfahrende Autos eine zentrale Rolle im öffentlichen Nahverkehr spielen werden. Aber ob Mercedes -Benz sich mit so einem Geschäft ein Gefallen tut ist eine andere Frage. Denn so ein immens großer Deal würde die Macht zugunsten von Uber verschieben und damit käme es auch zu einer Abhängigkeit eines klassischen Autoherstellers von einem Start up und das wollte die konventionelle Autoindustrie eigentlich verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*