Verkehrsminister sagt dem automatisierten Auto eine goldene Zukunft voraus

Von Jürgen Vagt

In mehreren Interviews hat unser Verkehrsminister Dobrindt sich sehr positiv über die Zukunftsaussichten des automatisierten Autos geäußert und er prognostiziert, dass sich das automatisierte Auto ähnlich schnell wie das Smartphone durchsetzen wird. Schon in fünf Jahren soll seiner Meinung nach jeder Neuwagen hochgradig automatisiert sein. Dann wird die Technologie eine Jedermanntechnik sein.
Große Töne und ich fürchte er hat nicht viel aus des zähen Markthochlauf des Elektroautos gelernt, denn man kann die Innovationen in der Software nicht mit Innovationen im Autobereich vergleichen, da das Auto immer noch die zweitgrößte Ausgabe im Durchschnittshaushalt ist und da sind die Kunden bedeutend zurückhaltender als bei einem etwas teureren Handy.
Und Smartphones waren zur Zeit Ihrer Markteinführung nichts anderes und die ersten Smartphones boten auch einen starken Zusatznutzen. Daher ist der Vergleich mit Smartphones nicht wirklich sinnvoll und ich denke man muss noch mal hervor heben, dass weder vielen Fachleuten noch mir klar ist, ob der gegenwärtige Individualverkehr sich komplett automatisiert oder ob eine Vernischung des automatisierten Autos eintritt. Unter Vernischung einer Zukunftstechnologie versteht man, dass das automatisierte Auto nur in speziellen Anwendungen wie dem Schwerlastverkehr eingesetzt wird.

Welche Rahmenbedingungen müssen geändert werden

Nun Dobrindt hat auch schon die Befürchtung geäußert, dass die deutschen Autohersteller beim automatisierten Auto im Hintertreffen ist und bereits heute schon durch amerikanische Konkurrenz gefährdet sind. http://automatisiertes-auto.de/bundesminister-dobrindt-will-das-deutschland-beim-autonomen-auto-fuehrt/
Diese Einschätzung gibt es auch bei den deutschen Hersteller, denn Sie investieren in das automatisierte Auto und schaffen Entwicklungskapazitäten http://automatisiertes-auto.de/entwicklungsoffensive-von-bmw-fuer-das-automatisierte-auto/ oder http://automatisiertes-auto.de/mercedes-lkws-fahren-automatisiert-ueber-die-autobahn/ .
Nun eine politische Hürde ist ja durch die Änderung der Wiener Konvention genommen und damit könnte Deutschland als Entwicklungsland für das automatisierte Auto gegenüber den USA aufholen. Denn momentan wird das automatisierte Auto aufgrund anderer rechtlichen Bedingungen überwiegend in den USA getestet und auch andere Hersteller wünschen sich in Europa klare Rahmenbedingungen: http://automatisiertes-auto.de/renault-nissan-will-klare-gesetzliche-vorgaben-fuer-das-autonome-autofahren/ . Leider hat der Verkehrsminister keine Angaben gemacht, wie er die nötigen Infrastrukturen ausbauen will, wenn es dazu Aussagen gibt werde ich Sie darüber informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*