Völlig autonomes Autofahren mit BMW – Ab 2021

Von Jürgen Vagt

eigentlich war BMW eher zögerlich beim Thema des autonomen Autos, denn irgendwo ist BMW eine sportliche Marke. Ein sportlicher Fahrer will aber eben sein Auto selber fahren und sich nicht durch einen Computer überflüssig machen.
http://automatisiertes-auto.de/entwicklungsoffensive-von-bmw-fuer-das-automatisierte-auto/
Aber jetzt ist eine bedeutende Kooperation zwischen den amerikanischen Chipkonzern Intel, dem israelischen Softwarekonzern Mobileye und dem bayerischen Autohersteller beschlossen worden.
Das Ziel ist ein komplett selbstfahrendes Auto im Jahr 2021 und das ist ein ambitioniertes Ziel, denn eigentlich erwartet man erst ab 2030 ein komplett autonomes Auto.
Aber nun soll mit der Sensortechnik von Mobileye und der Prozessortechnik von Intel ein voll automatisierten Auto, das völlig autonom vom menschlichen Fahrer fahren kann, aus Bayern kommen.
Allerdings wird dieses Auto erst über die Submarke i auf den Markt gebracht und die eigentliche Elektrosubmarke BMW i wandelt sich von einer elektromobilen Marke zum Flaggschiff des automatisierten Autofahrens innerhalb des BMW-Konzerns.

BMW tritt gegen Wettbewerber an -Apple im Hintergrund

Aber auch Volkswagen hat ein voll automatisiertes Auto ab dem Jahr 2021 in Planung: http://automatisiertes-auto.de/volkswagen-und-automatisiertes-auto-in-5-jahren-auf-dem-markt/
Also wollen beide deutschen Autohersteller so um 2021 ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen und ich denke mal, dass das Projekt Titan von Apple soll 2021 auf den Markt kommen.
Also ein Schelm, der sich dabei böses denkt.

Was bedeutet die Kooperation für die Autoindustrie

Diese Kooperation ist ein wesentlicher Schritt zur Symbiose zwischen Software – und Autoindustrie, aber man kann vermuten, dass es auch schon zu einer Machtverlagerung innerhalb der Automobilproduktion kommen wird. Denn die zentrale Engpasskomponente beim voll automatisierten Auto sind die Fahrerassistenztechnik, die von dem israelischen Partner Mobileye kommen.
Diese neue Kooperation ist aber der zweite große Zusammenschluss zwischen Auto- und Softwareindustrie. http://automatisiertes-auto.de/fiatchrysler-und-google-sind-partner-beim-automatisierten-auto/
Aber man wird schon im Jahr 2018 sehen, wie sich diese Ziele verwirklichen lassen, denn schon im Jahr 2018 soll der elektrische BMW i3 mit einer hochgradigen Automatisierungstool auf den Markt kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*