Voll automatisiertes Autofahren bei Tesla – Jetzt, nicht erst 2030

Von Jürgen Vagt

Tesla will ab sofort bei jedem Auto, dass ab jetzt von Tesla produziert wird, ein Tool zu voll autonomen Autofahren verbauen. Das hat selbst mich überrascht und ich habe ein Buch zu Tesla geschrieben: https://www.amazon.de/J%C3%BCrgen-Vagt/e/B01G99DUHA/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1474908021&sr=8-1 .
Aber Tesla meint, dass die Technik ausgereift ist und serienreif ist. Zudem rutschen nun die Zeithorizonte der Experten durcheinander, denn die meisten Experten gingen und gehen davon aus, dass das voll autonome Autofahren erst 2030 auf den Markt kommen sollte. Noch im Sommer hat der erste tödliche Unfall bei Tesla für massive Schlagzeilen gesorgt. http://automatisiertes-auto.de/erster-toter-mit-einem-automatisierten-auto-tesla-in-der-kritik/ .
Aber worum geht es genau. Elon Musk hat am letzten Mittwoch bekannt gegeben, dass in alle Modelle des Hauses Tesla die notwendigen Hardwarekomponenten verbaut werden, damit voll autonomes Autofahren möglich wird.
Der Teslakunde kann, aber zwischen zwei Ausführungen wählen, denn es gibt den erweiterten Autopiloten mit einem Aufpreis von 5000 € und das vollständig automatisierte Fahren gibt es ab 8000 Us – Dollar. http://getmobility.de/20161024-neuer-tesla-autopilot/
Also kann jeder Teslakunde auch die Käufer des günstigsten Tesla 3 ab jetzt voll automatisiert fahren, das teure Tool soll die höchste Stufe des automatisierten Fahrens ermöglichen, so dass der menschliche Fahrer nicht mehr in das Fahrgeschehen eingreifen muss.

Großserienhersteller kommen mit der gleichen Technik erst 2020

Tesla läuft nun der Industrie voraus, denn große Hersteller wie Ford wollen mit dieser Technik erst im Jahr 2020 auf den Markt kommen: http://automatisiertes-auto.de/ford-will-nun-auch-das-autonome-auto/ .
Mit dieser Technologie soll der Teslafahrer ein Wunschziel eingeben und der Tesla fährt eigenständig zum Ziel und dann sucht sich das Auto eigenständig einen Parkplatz. Also soll das teure Tool alle Fahraufgaben ohne den Eingriff in das Fahrgeschehen eingreifen.

Integriertes Carsharing als nächste Innovation

Man wird sehen, wie sich diese Technik aus Kundenperspektive darstellt, aber Elon Musk hat nun auch angekündigt, dass durch Tesla eine firmeneigene Plattform für das Carsharing etabliert worden ist. Damit erhält auch der Teslakunde die Möglichkeit sein Fahrzeug im Carsharing anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*