Wie werden automatisierte Autos getestet?

Von Jürgen Vagt

Ich hatte ja schon über den ersten Unfall des selbstfahrenden Autos in dem Versuch von Google berichtet und dieser Unfall hatte ja auch große Medienaufmerksamkeit auf sich gezogen. http://automatisiertes-auto.de/das-voll-automatisierte-auto-von-google-rammt-einen-bus/ .
Die Mehrzahl der Experten gehen davon aus, dass das automatisierte Auto die Anzahl der Unfälle und der Verkehrstoten reduzieren wird. Der Mensch macht eben in komplexen Verkehrssituationen weniger Fehler als ein Rechner, daher wird der Mensch als Fehler im automobilen Straßenverkehr ausgeschlossen. In der Gegenwart werden 90 % aller Verkehrstoten durch menschlich bedingte Fehler verursacht und da setzt das automatisierte Auto an. Aber ein Rechner wird eben auch nicht perfekt funktionieren und es wird die Nachricht kommen, wenn ein automatisiertes Auto einen tödlichen Unfall verursachen wird. Selbst Google, die das automatisiertes Auto pausenlos in Ihren Pressemitteilungen loben, erwartet Unfälle, die nicht nur mit Blechschäden ausgehen werden. Ein tödlicher Unfall würde die Etablierung des Elektroautos massiv behindern und die Akzeptanz der Kunden gefährden. Nun stellt sich auch die Frage, ob die Tests der automatisierten Autos auf öffentliche Straßen ausgeweitet werden soll. Und die Öffentlichkeit muss auch über die Tests und Teststandards informiert werden, denn Sie muss Vertrauen in das automatisierte Auto fassen. Daher ist es wichtig, sich mit diesen Teststandards zu befassen. Ich hatte ja schon über die erste Bilanz des Versuches mit dem selbstfahrenden Googlefahrzeug berichtet: http://automatisiertes-auto.de/die-modellversuche-mit-automatisierte-autos-von-google-eine-erste-bilanz/ .
Man muss sicherlich anmerken, dass die Tests in öffentlichen Straßenverkehr immer einen gewissen Zufall unterliegen, also wäre der Einsatz einer Simulationssoftware wichtig. Denn innerhalb einer Simulation könnten Milliarden Verkehrssituationen getestet werden und man würde die Prognose über die Sicherheit eines automatisiertes Auto auf eine deutliche breite und stabile Datenlage stellen. Allerdings müssen diese Simulationsergebnisse auch einen breiteren gesellschaftlichen Diskurs öffnen, denn die Gemeinschaft muss ja auch mit den neuen Risiken durch das automatisierte Auto leben oder in erster Linie das automatisierte Auto als Kunde akzeptieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*