Wie wollen KFZ-Versicherungen auf das automatisierte Auto reagieren?

Von Jürgen Vagt

Das Thema automatisiertes Auto beschäftigt nicht nur die Entwicklungsabteilungen der großen Autohersteller, sondern auch Politiker und Juristen: http://automatisiertes-auto.de/wer-haftet-bei-einem-unfall-von-automatisierten-autos.
Aber wenn sich die Haftung durch die zunehmende Automatisierung des Autos, dann werden sich auch die KFZ – Versicherungen verändern müssen.
Zugebermaßen sind voll autonome Autos noch Zukunftsmusik, aber es gibt auch schon in der Gegenwart rechtlich brisante Themen, die in der Gegenwart beantwortet werden müssen. Wer zu diesem Thema einen Spezialisten sucht, wird bald hier fündig: http://automatisiertes-auto.de/jobportal/ .
Es ist eben die Frage, ob die Kunden oder die Autofahrer bereit sind für Unfälle zu haften oder Versicherungsprämien zu bezahlen, falls Sie nicht mehr das Fahrzeug steuern.
Verlagert sich also die Haftung für Unfälle von der individuellen Versicherung des Autofahrers zu der Produkthaftung der Autohersteller.
Von einigen Versicherungen werden auch Pay-as-you-drive Modelle angesprochen, denn das automatisierte Auto sammelt eben viele Daten, die von Versicherungen ausgewertet werden können, um eine individuelle Versicherungsprämie zu bestimmen.
Denn wenn man häufiger in das Fahrgeschehen eingreift, dann erzeugt man auch mehr Risiken als ein anderer Fahrer und müsste auch eine höhere Versicherungsprämie bezahlen.
Wenn man diese mögliche Datensammlung und Datenauswertung sich anschaut, dann wird es einem ein bisschen unheimlich und die Datenschützer bringen sich auch schon in Stellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*